Basisdaten

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Arnsberg
Landkreis: Kreisfreie Stadt
Höhe: 63 m ü. NN
Fläche: 226,00 km2
Einwohner: 183.065 (31.12.2007)
Bevölkerungsdichte: 809 Einwohner pro km2
Postleitzahlen: 59001-59077
Vorwahl: 02381
Kfz-Kennzeichen: HAM
Gemeindeschlüssel: 5
Stadtgliederung: 7 Stadtbezirke
Webpräsenz: www.hamm.de
Oberbürgermeister: Thomas Hunsteger-Petermann  (CDU)

Map

Vorwahl Hamm Westf - 02381

Das im Bundesland Nordrhein-Westfalen gelegene Hamm ist eine kreisfreie Stadt mit ca. 180.000 Einwohnern. Hamm ist am Ostrand des Ruhrgebiets und im Nordwesten des Regierungsbezirks Arnsberg angesiedelt. Bekannt ist Hamm heute vielen vor allem durch den Sitz des größten deutschen Oberlandesgerichts.

Geographie

Die Stadt im östlichen Ruhrgebiet liegt inmitten von Westfalen in der Westfälischen Bucht und den Lippeniederungen. Die Lippe durchfließt die Stadt auf einer Länge von ca. 30 Kilometern. Höchster Punkt Hamms ist die auf 100,5 Metern über NN gelegene Straße „In der Sommerbree“. Außerhalb der Stadtgrenze erheben sich der Kurricker Berg und der Homberg.

Geschichte

Hamm ist im Vergleich zu anderen deutschen Städten eine relativ „junge“ Stadt. Sie wurde von Graf Adolf I. von der Mark am Aschermittwoch des Jahres 1226 als Planstadt gegründet. In der darauf folgenden Zeit war Hamm der Vorort und bis 1437 auch die Residenz der Grafschaft sowie Gerichtssitz für die märkischen Städte. Darauf gründet sich auch die bis heute anhaltende Gerichtstradition von Hamm. Die Stadt trat irgendwann zwischen 1417 und 1471 (genaues Eintrittsdatum ist unbekannt) der Hanse bei und nahm hier di Rolle einer Prinzipalstadt für die märkischen Städte ein. Um 1650 ist in Hamm die erste nachgewiesene Buchdruckerei zu finden, um 1657 wird mit dem Gymnasium Ilustre Academicum eine Hochschule gegründet – beides Ausdruck einer wichtigen Blütezeit Hamms. 1741 war ein Katastrophenjahr für Hamm, in einem der häufigen Stadtbrände wurden viele wichtige Gebäude zerstört. Die Neuordnung erfolgte durch die Preußische Regierung, welche hier 1753 das Landgericht Hamm ansiedelte. In der Industrialisierung siedelt sich in Hamm die Metallindustrie an, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wächst die Wirtschaft rasant. Im Zweiten Weltkrieg wurde Hamm, welches Europas größten Güterbahnhof und viele Industrieanlagen hatte, von den Alliierten stark angegriffen.

Tourismus / Sehenswürdigkeiten

Das älteste Wahrzeichen von Hamm ist die heutige Pauluskirche. Neues Wahrzeichen ist der Glaselefant auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau (heute: Maximilianpark). Darüber hinaus hat Hamm aber noch einiges mehr zu bieten zum Beispiel zahlreiche Burgen und Schlösser wir die Burgen Nienbrügge und Mark, die Stadburg, Schloss Heessen, Schloss Ermelinghof oder Schloss Oberwerries. Auch die Herrenhäuser Haus Gröneberg, Haus Hohenover, Haus Kentrop und Haus Reck sind sehenswert. Zu den schönsten Kirchen Hamms gehören neben der Pauluskirche die Martin-Luther-Kirche, St. Agnes und die Pankratius-Kirche.

Partnerstädte zu Vorwahl Hamm Westf

* Neufchâteau, Frankreich, seit 1967 * Santa Monica, USA, seit 1969 * Bradford, Vereinigtes Königreich, seit 1976 * Chattanooga, USA, seit 1977 * Mazatlán, Mexiko, seit 1978 * Toul, Frankreich, seit 1987 * Oranienburg, Deutschland, seit 1990 * Kalisz/Kalisch, Polen, seit 1991 * Afyonkarahisar, Türkei, seit 2005

Weitere Städte in dieser RegionMehr Tags