Basisdaten

Bundesland: Sachsen
Regierungsbezirk: Dresden
Landkreis: Kreisfreie Stadt
Höhe: 113 m ü. NN
Fläche: 328,00 km2
Einwohner: 507.513 (31.12.2007)
Bevölkerungsdichte: 1.546 Einwohner pro km2
Postleitzahlen: 01001-01328
Vorwahl: 0351
Kfz-Kennzeichen: DD
Gemeindeschlüssel: 14
Stadtgliederung: 10 Stadtbezirke
Webpräsenz: www.dresden.de
Oberbürgermeister: Helma Orosz  (CDU)

Map

Vorwahl Dresden - 0351

Die Elbmetropole Dresden, auch das Elbflorenz genannt, ist die Hauptstadt des neuen Bundeslandes Freistaat Sachsen und für diesen das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum.

Geographie

Dank seiner günstigen Lage im Ballungsraum Metropolregion Sachsendreieck, den Dresden zusammen mit den Ballungsräumen Chemnitz-Zwickau und Leipzig-Halle bildet, ist Dresden auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für die Region.

Geschichte

Die geschichtsträchtige Stadt mit ihren teils groÃźflächigen Eingemeindungen und ca. 500.000 Einwohnern die viertgrÃ¶Ãźte Deutschlands Deutschland. Die idyllische Lage an der Elbe, die klimatisch vorteilhaften Besonderheiten der Gegend und die in vielen Jahren entstandene und zum Teil immer noch gut erhaltene barocke und mediterrane Architektur der Stadt verhalf ihr zu dem Spitznamen „Elbflorenz“. Die Besiedelung der Region um Dresden geht nach gefundenen archäologischen Spuren (gemeint ist die Kreisgrabenanlage Dresden-Nickern aus dem 5. Jahrtausend v. Chr.) bis auf die Steinzeit zurück. Urkundlich erwähnt wurde die Stadt zum ersten Mal um 1206. Der Name Dresden geht dabei auf das altsorbische Wort Drežďany zurück, was soviel wie Sumpf- oder Auwaldbewohner bedeutet. Später entwickelte sich die Stadt zu einer bedeutenden kurfürstlichen und königlichen Residenz. Das Dresdner Elbtal ist daher auch zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden, was zeigt, dass man bemüht ist, die Kulturlandschaft in und um Dresden zu erhalten.

Tourismus / Sehenswürdigkeiten

Dresden ist eine der grünsten Städte in Deutschland, mehr als 63% Grün- und Waldflächen (inklusive Eingemeindungen) gehören zum Stadtgebiet. Dazu tragen auch viele dankmalgeschützte Gärten, Alleen und Parkanlagen bei. Sehenswert in Dresden sind aber vor allem die vielen architektonischen Meisterwerke, die Museen und Ausstellungen, die von der langen Zeit als Residenzstadt vieler Könige und Fürsten zeugen. Unbedingt gesehen haben muss man die Semperoper, den Ausblick von der Brühlschen Terrasse, den Zwinger, die wieder neu erbaute Frauenkirche, das Italienische Dörfchen, die Altstädtische Hauptwache und die Hofkirche. Auch das Dresdner Residenzschloss gehört zu den besonders sehenswerten Kulturdenkmälern der Stadt.

Wirtschaft / Infrastruktur

Dresden ist inmitten der neuen Bundesländer und auch Deutschlands das Zentrum einer der gegenwärtig wirtschaftlich stärksten Räume. Besonders das verarbeitende Gewerbe, zum Beispiel Unternehmen aus der Mikroelektronik, hat dabei einen sehr groÃźen Anteil an der Wirtschaftskraft.

Kultur

In Dresden finden sich viele staatliche Kultureinrichtungen. Es ist auch der Sitz des Regierungsbezirks Dresden und als bedeutende Universitätsstadt sind hier zahlreiche Hochschulen angesiedelt. Zu den besonders sehenswerten Museen und Ausstellungen Dresdens gehören das Hygienemuseum, die Kunstsammlung in den Gemäldegalerien Alte Meister und Neue Meister, das Grüne Gewölbe, der Mathematisch-Physikalische Salon oder die Sammlungen des Münzkabinetts und der Rüstkammer. Auch die Sammlung MeiÃźner Porzellan ist sehr sehenswert.

Partnerstädte zu Vorwahl Dresden

* Coventry, Vereinigtes Königreich, seit 1959 * Sankt Petersburg, Russland, seit 1961 * Breslau, Polen, seit 1959 * Skopje, Mazedonien, seit 1967 * Ostrava, Tschechien, seit 1971 * Brazzaville, Republik Kongo, seit 1975 * Florenz, Italien, seit 1978 * Hamburg, Deutschland, seit 1987 * Rotterdam, Niederlande, seit 1988 * StraÃźburg, Frankreich, seit 1990 * Salzburg, Österreich, seit 1991 * Columbus, USA, seit 1992 * Hangzhou, China, seit 2009

Weitere Städte in dieser RegionMehr Tags

­